FussballFan.net – der Fanblog Berichte, Fotos und Infos vom Fussball, Fans und Stadien

4Jan/140

C.D. Serverense – C.F. Sóller 1:0

Fakten zum Spiel: C.D. Serverense - C.F. Sóller

C.D. Serverense - C.F. SóllerDatum: 27.10.2013
Anpfiff: 18:00 Uhr
Spielort: Camp Municipal Ses Eres  in Son Servera
Liga: Primera Regional Preferente 5. Liga (Spanien)
Ergebnis: 1 : 0 | 10. Spieltag
Zuschauer: ca. 200 - ca. 10 Gäste
spanischer Spielbericht

Im Oktober war ich das zweite Mal auf Mallorca und dieses Mal ging es auch zum Fußball. Mit dem Fahrrad bin ich vom Hotel zum Stadion gefahren. 10 Euro Eintritt bezahlt, den schlechten (weil schon in die Jahre gekommenen) Kunstrasen und die Tribüne gesehen. Die Tribüne macht einiges her und der Blick von ihr auch. Nicht nur in die Ferne, sondern auch wegen der Nähe zum Spielfeld.
Das Spielniveau war ähnlich wie in einer vergleichbaren Liga in Deutschland, ging schon.

Nach dem Spiel spielte noch C.F. Cala Millor, aber ich musste zurück, das Abendbrot wartet. ;)

2Okt/130

Bayer Leverkusen – Hannover 96 2:0

Fakten zum Spiel: Bayer 04 Leverkusen - Hannover 96

Leverkusen - HannoverDatum: 28.09.2013 - 15:30 Uhr
Spielort: BayArena | 1. Bundesliga
Ergebnis: 2 : 0 | 7. Spieltag
Zuschauer: 25.198 - ca. 1.500 Gäste im Gästeblock
Spielbericht von Leverkusen und H96.

Seit der Oberrang aufgesetzt wurde, passen knapp über 30.000 Zuschauer ins Stadion, der Rasen sah top aus und die Dachkonstruktion gefällt mir. An sich ist es ein schönes Stadion, wenn auf der einen Seite nicht die unschöne Glaswand wäre. Vor dem Spiel nahm ich noch an einer Stadionführung teil und konnte u.a. auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Stimmung:
Heim: Leverkusen hat seit der Saison 2013/2014 den unteren Teil der Nordkurve in einen Stehplatzbereich umgewandelt und ist so den Forderungen seiner Fans nachgekommen. Vor 3 Jahren als ich das letzte Mal in Leverkusen war, standen die Fans noch in der Ecke zwischen der Nordkurve und der Gegengeraden. Über die Nordkurve wurde zu Beginn des Spieles eine Blockfahne hochgezogen, für meinen Geschmack war sie zu kurz oben. Sie hätte ruhig noch ein, zwei Minuten oben bleiben können. In Sachen Lautstärke erwarte ich bei einer 2:0 Führung einfach mehr, gerade in der zweiten Halbzeit waren einige ruhigere Phasen dabei.

Gäste: Etwas enttäuscht war ich von der geringen Anzahl von Gästefans. Hannover ist jetzt nicht so weit weg und das Spiel war am Samstag Nachmittag. Ein ausverkaufter Gästeblock hatte ich schon erwartet. Dennoch waren die Hannover Fans auf der Gegengeraden gut zu vernehmen. Besonders erwähnenswertes gab es aber nicht.

Bilder:

16Aug/120

Holstein Kiel – Hannover 96 II 3:3

Fakten zum Spiel: KSV Holstein Kiel - Hannover 96 zweite Mannschaft

KSV Holstein - Hannover 96 II  3:3Datum: 10.08.2012 - 19:00 Uhr
Spielort: Holstein-Stadion | Regionalliga
Ergebnis: 3 : 3 | 2. Spieltag
Zuschauer: 3.151 - 55 Gäste im Gästeblock
Spielbericht von Holstein Kiel und H96.

 
Stimmung:
Heim: Zweites Heimspiel und die Beteiligung des Umfeldes um die Supside Kiel war deutlich höher und die Stimmung an sich war auch besser und lauter. Etwas verwundert war ich, das die Zuschauerzahl um etwa 500 Personen geringer ausfiel. Am Samstag war das Wetter deutlich schlechter und Kiel hatte gewonnen, eigentlich ein Grund, das es mehr Zuschauer hätten sein müssen.
Gäste: Zu Beginn des Spiels waren 11 Leute im Block, Mitte der ersten Halbzeit enterten geschlossen weiter 40 Hannoveraner den Gästesektor und es kamen typische Amateure Sprechchöre und Gesänge auf. Immer wieder zeigten die Gästefans das sie noch da sind, aber hauptsächlich wurde gelabbert und gespeist. 9 Zaunfahren hingen am Gästezaun.

Bilder:

16Aug/120

Holstein Kiel – Weiche Flensburg 2:1

Fakten zum Spiel: KSV Holstein Kiel - ETSV Weiche Flensburg

KSV Holstein - Weiche Flensburg 2:1Datum: 04.08.2012 - 14:00 Uhr
Spielort: Holstein-Stadion | Regionalliga
Ergebnis: 2 : 1 | Sieg gelingt in der Nachspielzeit
Zuschauer: 3.646 - ca. 50 Gäste im Gästeblock
Spielbericht von Holstein Kiel.
 
 

Spruchband:

  • "Wir sind nicht viele, jedoch für immer. Supside Kiel ab jetzt noch schlimmer!"

Stimmung:
Heim: Auf der Westtribüne hat sich die Supside Kiel positioniert, sie standen 1 Jahr auf Grund von Stadionverboten vor den Toren an der Tanke. Das eine Jahr Abwesenheit merkte man schon, die anderen Fans (u.a. auf der Gegengerade) mussten sich wieder an die Ultras gewöhnen. Supside versuchte die ganze Zeit Stimmung zu machen, aber so richtig durchschlagend war es nicht. Es fehlt der letzte Funke, so zu mindest meine Wahrnehmung.
Gäste: nicht vorhanden.

Bilder:

27Mrz/120

1. FC Köln – Hertha BSC 1:0

Fakten zum Spiel: 1. FC Köln - Hertha BSC
1. FC Köln vs. Hertha BSC 1:0Datum: 10.03.2012 - 15:30 Uhr
Spielort: ehem. Müngersdorfer Stadion| 1. Bundesliga
Ergebnis: 1 : 0 | 3 Platzverweise (2x gelb-rot, 1x rot)
Zuschauer: 48.000 - 1.700 Gäste (Stehplatzbereich nicht ausverkauft)

Spruchbänder:

  • "Ob Topspiel an der Spree" (Köln) "Oder Derby am Rhein" (Hertha)
  • "Fußball muss bezahlbar sein!" (Köln & Hertha)
  • Einige FC Köln Anhänger äußerten sich kritisch nach dem Busüberfall.

Stimmung:
Heim: Bis zur roten Karte für Podolski gab es keine Stimmung, Ausnahme: gefühlte 20x "1. Fußballclub Köln". Die Zaunfahne der Wilde Horde hing nicht und WH hat einen Stimmungsboykott durchgezogen, dies war vor der Razzia. Nach der Karte, stand das Stadion hinterm FC und pfiffe jeden Ballkontakt von Hertha aus. Die Lautstärke war enorm und eine extreme Steigerung im Vergleich zu vorher. Sehr emotional, so muss das sein.
Gäste: HB und Umfeld spulten ihren Sing-Sang ab, keine besonderen Highlights. Auf Grund meiner Perspektive (Blick von oben in Gästeblock [Osttribüne]), kann ich über die Lautstärke nichts sagen. Gefallen haben mir die vielen Berlin-Fahnen mit den Schriftzügen der Stadtteile.

Bilder:

19Mrz/120

VfL Bochum – Dynamo Dresden 0:2

Fakten zum Spiel: VfL Bochum - SG Dynamo Dresden
Datum: 02.03.2012 - 20:30 Uhr
Spielort: Ruhrstadion | 2. Bundesliga
Ergebnis: 0 : 2
Zuschauer: 14.498 - 1.700 Gäste (Stehplatz ausverkauft)

Vor dem Spiel:
Stau auf der Castroper Straße

Pyro:
ein Bengalo im Heimbereich.

Spruchbänder:

  • Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, sind die Zaunfahnen kleiner, viel kleiner als man glaubt. (Dynamo)
  • Genau unsere Meinung und Für richtige Zaunfahnenplätze (Bochum)
  • Zu Hause vor den Toren stehn. Bei Dynamo auswärts völlig abgehn. Bleibt staRK. (Dynamo)

Stimmung:
Hängen geblieben sind die Gäste mit einem Coverversion von "Schatz, schenk mir ein Foto":
SG Dynamo Dresden, wir steh‘n immer zu dir!
SG Dynamo Dresden, meine Liebe schenk ich dir,
für immer... Lalalalalalalala, Lalalalalalaaaa...
für immer…

Nach dem Spiel:
Auf der Straße, soweit alles ruhig, bis auf ein paar Knaller von Bochum.

Bilder gibt es von mir dieses Mal keine.

veröffentlicht unter: 2. Bundesliga, Groundhopping keine Kommentare
9Dez/110

SV Beuel – Fortuna Köln 0:7

Das erste Flutlichtspiel im Sportpark Nord beim FVM Pokalspiel SV Beuel - SC Fortuna Köln. Der Kreisligist aus Beuel hatte vor etwa 400 Zuschauern leider keine Chance.

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

Leider fand das Spiel nicht im Beueler Franz - Elbern Stadion (früheres Fassungsvermögen: 10.000 Zuschauer)

8Nov/110

Fortuna Düsseldorf – Dynamo Dresden 2:1

04.11.11 - 18 Uhr Ich besuche wieder ein Spiel der 2. Bundesliga. Fortuna Düsseldorf gegen SG Dynamo Dresden lautete die Paarung. Fortuna konnte glücklich das Spiel in letzter Sekunde für sich entscheiden. Nach einer langen Flanke gelang dem Ex-Dynamo Jovanovic ein Supertor zum 2:1. Entsprechend war die Stimmung auf Seiten der Heimfans. Im Gästeblock dagegen war pures Entsetzen und stille. Während des Spiels wiederholten sich die Gesänge der Fortuna Fans leider zu oft und mir fällt der früher sehr oft gerufene Schlachtruf: "Fortuna - Fortuna". Auf Seiten der Dresden wurden zu Beginn Kassenrollen geworfen und es flog ein Böller. Der Werfer wurde von den Dynamo Fans aus dem Block verwiesen.
Unverständlich finde ich die Ansetzung des Spiels auf einen Freitag Abend, so eine weite Entfernung für einen Freitag. Fanunfreundliche Zeiten, zumal im Ruhrgebiet und Rund um Köln Freitags immer Stau ist.

 

Fakten:
04.11.2011 18:00 Uhr Fortuna Düsseldorf - SG Dynamo Dresden 2:1
Stadion: Rheinstadion
Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2011/12 (14. Spieltag)
Zuschauer: 32.300 / ca. 1.100 Gäste
Eintrittskarte: 13,00 €, Stehplatz Gästeblock
Verpflegung: nach dem Spiel, MCD - leider keinen Döner gefunden.

13Aug/110

VfL Bochum – FC St. Pauli 1:2

Am 4. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga spielten am Freitag, 12. August 2011 der FC St. Pauli gegen den VfL Bochum. Der FC St. Pauli der von etwa 4.500 Fans unterstützt wurde, verließ als Sieger das Ruhrstadion.
Ich hatte noch Urlaub und entschloss mich spontan zum o.g. Spiel zu fahren. Eigentlich bin ich rechtzeitig los gefahren, kam aber trotzdem erst zur 2. Minute auf meinem Sitzplatz an. Aber auch kein Wunder wenn man für 5 Kilometer fast eine Stunde im Stau steht. Gegen 20 Uhr erreichte ich Bochum und nun musste ich noch einen (kostenlosen) Parkplatz finden. In der Große Beckstraße bin ich gegen 20:15 Uhr endlich fündig geworden und hatte noch etwa 15 Minuten Fußweg bei Regen vor mir. Endlich sah ich das Flutlicht und die ersten Gesänge waren auch zu vernehmen. Am Stadion eine verbilligte Karten für die Haupttribüne gekauft. Nass bis aufs T-Shirt meinen Sitzplatz mit guter Sicht auf beide Fankurven eingenommen.
Das Fußballspiel lief zwar bereits, ich hatte bis auf das Lied Bochum von Herbert Grönemeyer noch nichts verpasst. Im Gegensatz zum Spiel VfB Lübeck - VFC Plauen vom vergangenen Wochenende hat man schon gesehen das es Fußballprofis am Werk waren. Es gab kaum ein Gebolze, die Bälle wurden immer wieder aus der Luft geholt und Kurzpassspiel von beiden Mannschaften betrieben. In der Anfangszeit war Bochum überlegen und folgerichtig fiel auch das 1:0. Aber der VfL Bochum machte nicht weiter und so kam der FC St. Pauli besser ins Spiel und drehte das Ergebnis.

Neben den bekannten Liedern hatte Ultra Sankt Pauli auch ein paar neue Lieder im Gepäck und unterstütze ihre Mannschaft ausdauernd und laut. Aber auch die Bochumer Fans hielten was die Lautstärke angeht gut dagegen. Die Lieder waren nichts besonders, aber ich war schon etwas überrascht, wie laut es im Ruhrstadion zu gehen kann. Ich hatte die Stimmung von Bochum deutlich leiser in Erinnerung, aber ist auch schon fast 10 Jahre her.

Nach wie vor gefällt mir das Ruhrstadion, eng, im Wohngebiet, nicht weit vom Hauptbahnhof und es hat noch Flutlichtmasten. So muss ein Fußballstadion sein.

Bilder:

Fakten:
12.08.2011 20:30 Uhr VfL Bochum - FC St. Pauli 1:2
Stadion: Ruhrstadion
Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2011/12 (4. Spieltag)
Zuschauer: 22.913 / ca. 4.500 Gäste
Eintrittskarte: 20,00 €, Sitzplatz Haupttribüne außen
Verpflegung: nach dem Spiel, Pizza 4,50 Euro auf der Castroper Straße

8Aug/110

VfB Lübeck – VFC Plauen 3:3

VfB Lübeck und VFC Plauen spielen am ersten Spieltag der neuen Saison (2011/2012) in der Regionalliga Nord 3:3 Unentschieden. Für mich war es das erste Spiel in Lübeck und gleichzeitig gab es für mich noch eine Premiere, ich saß das erste Mal auf einer Haupttribüne. Kostenpunkt 16 Euro. Die Sicht war gut und es war auch etwas geboten. Spielverlauf: 1:0 - 1:1 - 1:2 Halbzeitpause 1:3 - 2:3 - 3:3 und Chancen zum 4:3 oder 3:4 waren auch vorhanden. Das Spielniveau war teilweise ganz gut, schnelles Kurzpassspiel und gute Tore. Aber zwischenzeitlich war es auch ein ziemliches Gebolze, lange Bälle aus der Abwehr und der Ball kam wieder zurück und wieder Fehlpass und dann Kopfball hin und her. Keiner hat mal den Ball runter geholt und flach gespielt.

Unter den 1.780 Zuschauer fanden sich im neuen Gästebereich im Stadion Lohmühle 35 Fans aus Plauen ein. Zu Beginn des Spiels gab es keine Stimmung, die Plauner Fans waren geschockt, da einer von Ihnen ins Krankenhaus musste, siehe: Subkultura. In der Zwoten Halbzeit war es aber auch nicht wirklich besser. Es wurde zwar 2-3 Mal gesungen und sogar mit Trommel (inkl. Snarre) unterstützt, aber nur mit 15 Leuten. Diese konnten sich aber trotzdem Gehör verschaffen, da es im Stadion ruhig war.
Zaunfahnen gab es auf der Heimseite nur zwei. Es war kein Lübeckfanblock zu erkennen, das Ultra Kollektiv Lübeck hat das Spiel boykottiert und von daher gab es auch keine Stimmung, außer einmal kurz nach dem 3:3 war es laut. Den Boykott kann ich nicht verstehen, der neue Bereich hinter dem Tor ist ja vorhanden und seit etwa einen halben Jahr ist auch bekannt das dort der neue Heimkurve sein wird, die auch das UKL mit vorgeschlagen hat.
So konnte ich mich nur am Spiel und am Stadion Lohmühle erfreuen. Viele neue Stadien sehen gleich aus, da bietet dieses alte Stadion eine schöne Ausnahme und sollte auch so erhalten bleiben. Auf den Geraden gibt ein paar Stehplätze und in der Mitte ist je eine Sitzplatztribüne (die neue und alte Haupttribüne). Hinter den Toren sind nur Stehplätze (Gäste- und Heimbereich). Ein schönes 15.000er oldschool Fußballstadion ohne Laufbahn. Gut sind auch die kostenlosen Parkplätze die in der Nähe reichlich vorhanden sind. Ich denke aber bei etwa 4.000 Zuschauern werden diese auch nicht reichen.

Bilder:

Fakten:
06.08.2011 13:30 Uhr VfB Lübeck - VFC Plauen 3:3
Stadion: Lohmühle
Wettbewerb: Regionalliga Nord Saison 2011/12 (1. Spieltag)
Zuschauer: 1.780 / 35 Gäste
Eintrittskarte: 16,00 €, Sitzplatz Haupttribüne mittig
Verpflegung: im Stadion wie immer nichts