FussballFan.net – der Fanblog Berichte, Fotos und Infos vom Fussball, Fans und Stadien

5Mai`15Off

Berlin 03. Mai 2015

Fakten zum Spiel: FC Viktoria 1889 Berlin - FSV Zwickau
Viktoria Berlin - FSV Zwickau 2:4Datum: 03.05.2015 | Anpfiff: 14:05 Uhr
Spielort: Stadion Lichterfelde in Berlin
Liga: Regionalliga Nordost (Deutschland)
Ergebnis: 2 : 4 | 27. Spieltag
Eintritt: 8 €
Zuschauer: 704 - ca. 350 Gäste
Spielbericht: fsv-zwickau.de, viktoria-berlin.de

Das erste Mal, dass ich mit dem Flugzeug zu einem Spiel angereist bin. Für den FSV Zwickau geht es um den Aufstieg, Viktoria sollte nach der Insolvenz und dem Rückzug von Union Berlin II gerettet sein. Von Beginn an waren die Gäste überlegen und erzielten auch die Tore, aber nach der 2:0 Führung wurde das Ergebnis nur noch verwaltet, zum Leidwesen der ca. 350 mitgereisten Zwickauer. Denn Magdeburg führte in Jena mit 3:0. Im Aufstiegskampf sind beide Mannschaften Punktgleich, der 1. FCM hat aber ein +7 Tore besseres Torverhältnis. Im zweiten Abschnitt gelang den Hausherren der Ausgleich. Die Zwickauer spielten wieder offensiver und erzielte den Führungstreffer und kurz vorm Ende per Elfmeter den 4:2 Endstand.
Auf der Heimseite sitzen nur Fußballinteressierte Leute, keine Fans, keine Stimmung. Ganz anders im Gästeblock. Rund um Red Kaos formierte sich ein etwa 150 Personen Haufen, die für gute Stimmung sorgten.

 

Fakten zum Spiel: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach
Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach 1:2 | 03.05.15 | Olympiastadion Berlin Datum: 03.05.2015 | Anpfiff: 17:30 Uhr
Spielort: Olympiastadion in Berlin
Liga: 1. Bundesliga (Deutschland)
Ergebnis: 1 : 2 | 31. Spieltag
Zuschauer: 56.881 - ca. 8.000 Gäste
Sitzplatz: P5 - 29 €
Spielbericht: hb98.de (folgt) , torfabrik.de

Nach etwa 15 Jahren war ich mal wieder bei einem Spiel im Berliner Olympiastadion, bei meinem letzten Spielbesuch wurde das Stadion noch umgebaut. Schickes, großes Stadion, auch wenn die Laufbahn immer noch stört.
Meine Eintrittskarte konnte an dem elektronischen Durchkreuze nicht eingelesen werden, tolle Technik. Ich musste ums halbe Stadion laufen, um mir eine neue Karte ausstellen lassen zu können. Da bevorzuge ich doch den Amateurfußball, Karte kaufen (kein Vorverkauf), Karte abreisen, schon ist man drin.
Hertha braucht noch Punkte für den Klassenerhalt und Gladbach hat noch gute Chancen auf die Vizemeisterschaft. Mönchengladbach spielte gefällig und hatte viel Ballbesitz, aber richtig zwingend, insbesondere im letzten Drittel war es nicht. Hertha verteidigte gut und hielt lange das 1:1. Am Ende siegt aber Gladbach mit 2:1.
Die Stimmung in der Ostkurve war insbesondere in der ersten Halbzeit gut, besonders gefallen hat mir das Lied nach der Melodie "Anton aus Tirol". Zum Ende wiederholten sich dann die Lieder.
8.000 Gäste zum Sonntagabend ist schon beeindruckend und richtig laut wurde es beim Wechselgesang "VFL".

16Aug`12Off

Holstein Kiel – Hannover 96 II 3:3

Fakten zum Spiel: KSV Holstein Kiel - Hannover 96 zweite Mannschaft

KSV Holstein - Hannover 96 II  3:3Datum: 10.08.2012 - 19:00 Uhr
Spielort: Holstein-Stadion | Regionalliga
Ergebnis: 3 : 3 | 2. Spieltag
Zuschauer: 3.151 - 55 Gäste im Gästeblock
Spielbericht von Holstein Kiel und H96.

 
Stimmung:
Heim: Zweites Heimspiel und die Beteiligung des Umfeldes um die Supside Kiel war deutlich höher und die Stimmung an sich war auch besser und lauter. Etwas verwundert war ich, das die Zuschauerzahl um etwa 500 Personen geringer ausfiel. Am Samstag war das Wetter deutlich schlechter und Kiel hatte gewonnen, eigentlich ein Grund, das es mehr Zuschauer hätten sein müssen.
Gäste: Zu Beginn des Spiels waren 11 Leute im Block, Mitte der ersten Halbzeit enterten geschlossen weiter 40 Hannoveraner den Gästesektor und es kamen typische Amateure Sprechchöre und Gesänge auf. Immer wieder zeigten die Gästefans das sie noch da sind, aber hauptsächlich wurde gelabbert und gespeist. 9 Zaunfahren hingen am Gästezaun.

Bilder:

16Aug`12Off

Holstein Kiel – Weiche Flensburg 2:1

Fakten zum Spiel: KSV Holstein Kiel - ETSV Weiche Flensburg

KSV Holstein - Weiche Flensburg 2:1Datum: 04.08.2012 - 14:00 Uhr
Spielort: Holstein-Stadion | Regionalliga
Ergebnis: 2 : 1 | Sieg gelingt in der Nachspielzeit
Zuschauer: 3.646 - ca. 50 Gäste im Gästeblock
Spielbericht von Holstein Kiel.
 
 

Spruchband:

  • "Wir sind nicht viele, jedoch für immer. Supside Kiel ab jetzt noch schlimmer!"

Stimmung:
Heim: Auf der Westtribüne hat sich die Supside Kiel positioniert, sie standen 1 Jahr auf Grund von Stadionverboten vor den Toren an der Tanke. Das eine Jahr Abwesenheit merkte man schon, die anderen Fans (u.a. auf der Gegengerade) mussten sich wieder an die Ultras gewöhnen. Supside versuchte die ganze Zeit Stimmung zu machen, aber so richtig durchschlagend war es nicht. Es fehlt der letzte Funke, so zu mindest meine Wahrnehmung.
Gäste: nicht vorhanden.

Bilder:

9Dez`11Off

SV Beuel – Fortuna Köln 0:7

Das erste Flutlichtspiel im Sportpark Nord beim FVM Pokalspiel SV Beuel - SC Fortuna Köln. Der Kreisligist aus Beuel hatte vor etwa 400 Zuschauern leider keine Chance.

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

SV Beuel - SC Fortuna Köln 0:7 - 30.11.11 | FVM Pokal 2. Runde

Leider fand das Spiel nicht im Beueler Franz - Elbern Stadion (früheres Fassungsvermögen: 10.000 Zuschauer)

8Aug`11Off

VfB Lübeck – VFC Plauen 3:3

VfB Lübeck und VFC Plauen spielen am ersten Spieltag der neuen Saison (2011/2012) in der Regionalliga Nord 3:3 Unentschieden. Für mich war es das erste Spiel in Lübeck und gleichzeitig gab es für mich noch eine Premiere, ich saß das erste Mal auf einer Haupttribüne. Kostenpunkt 16 Euro. Die Sicht war gut und es war auch etwas geboten. Spielverlauf: 1:0 - 1:1 - 1:2 Halbzeitpause 1:3 - 2:3 - 3:3 und Chancen zum 4:3 oder 3:4 waren auch vorhanden. Das Spielniveau war teilweise ganz gut, schnelles Kurzpassspiel und gute Tore. Aber zwischenzeitlich war es auch ein ziemliches Gebolze, lange Bälle aus der Abwehr und der Ball kam wieder zurück und wieder Fehlpass und dann Kopfball hin und her. Keiner hat mal den Ball runter geholt und flach gespielt.

Unter den 1.780 Zuschauer fanden sich im neuen Gästebereich im Stadion Lohmühle 35 Fans aus Plauen ein. Zu Beginn des Spiels gab es keine Stimmung, die Plauner Fans waren geschockt, da einer von Ihnen ins Krankenhaus musste, siehe: Subkultura. In der Zwoten Halbzeit war es aber auch nicht wirklich besser. Es wurde zwar 2-3 Mal gesungen und sogar mit Trommel (inkl. Snarre) unterstützt, aber nur mit 15 Leuten. Diese konnten sich aber trotzdem Gehör verschaffen, da es im Stadion ruhig war.
Zaunfahnen gab es auf der Heimseite nur zwei. Es war kein Lübeckfanblock zu erkennen, das Ultra Kollektiv Lübeck hat das Spiel boykottiert und von daher gab es auch keine Stimmung, außer einmal kurz nach dem 3:3 war es laut. Den Boykott kann ich nicht verstehen, der neue Bereich hinter dem Tor ist ja vorhanden und seit etwa einen halben Jahr ist auch bekannt das dort der neue Heimkurve sein wird, die auch das UKL mit vorgeschlagen hat.
So konnte ich mich nur am Spiel und am Stadion Lohmühle erfreuen. Viele neue Stadien sehen gleich aus, da bietet dieses alte Stadion eine schöne Ausnahme und sollte auch so erhalten bleiben. Auf den Geraden gibt ein paar Stehplätze und in der Mitte ist je eine Sitzplatztribüne (die neue und alte Haupttribüne). Hinter den Toren sind nur Stehplätze (Gäste- und Heimbereich). Ein schönes 15.000er oldschool Fußballstadion ohne Laufbahn. Gut sind auch die kostenlosen Parkplätze die in der Nähe reichlich vorhanden sind. Ich denke aber bei etwa 4.000 Zuschauern werden diese auch nicht reichen.

Bilder:

Fakten:
06.08.2011 13:30 Uhr VfB Lübeck - VFC Plauen 3:3
Stadion: Lohmühle
Wettbewerb: Regionalliga Nord Saison 2011/12 (1. Spieltag)
Zuschauer: 1.780 / 35 Gäste
Eintrittskarte: 16,00 €, Sitzplatz Haupttribüne mittig
Verpflegung: im Stadion wie immer nichts

27Jun`11Off

Bonner SC – SV Bayer Leverkusen | Fotos

Am vergangenen Samstag trat der Fußball Bundesligist Bayer Leverkusen im Sportpark Nord gegen den Bonner SC zu einem Benefizspiel an. Der Bonner SC ist seit etwa einem Jahr Pleite, diese Saison spielten nur die Nachwuchsmannschaften, aber in der neuen Saison soll die erste Männermannschaft wieder spielen. Wenn es nach den Wünschen des BSC geht, startet man in der Landesliga Mittelrhein. Bayer 04 Leverkusen bestritt sein erstes Spiel nach der Sommerpause und war mit seinen Stammspielen (bis auf wenige Ausnahmen) kostenlos angereist. Trainer Robin Dutt ließ von Beginn an, die beste Mannschaft (u.a. mit Michael Ballack, Stefan Kießling, Manuel Friedrich, Sidney Sam, Renato Augusto und Lars Bender) spielen, in der zweiten Halbzeit wurde dann fröhlich gewechselt und das Spiel wurde zunehms unansehnlicher. Zur Halbzeit führte der Bundesliga Zweite mit 5:0. In der 55. Spielminute gelang dem besten Bonner Spieler (war er auch zu Regionalliga Zeiten) Ercan Aydogmus der Ehrentreffer. Ercan Aydogmus hatte aber schon in der ersten Halbzeit große Chancen ein Tor für die Bonner Auswahl zu erzielen. Etwa 2.000 Zuschauer waren gekommen, darunter viele Bayer Fans.

Bilder:

Am, im Sportpark Nord wird zur Zeit auch gebaut, die Vorbereitungsarbeiten für die Flutlichtmasten sind im Gange. Damit demnächst auch im Winter abends Fußball gespielt werden kann.

Bayer Leverkusen hat ein Video online gestellt. Neben dem Videoteam von Leverkusen waren ansonsten einige Pressevertreter vertreten, die sich (natürlich) hauptsächlich nur für Leverkusen interessiert haben.

15Mrz`10Off

Bonner SC – SC Preußen Münster

Spieler betreten das Feld 14.03.10

Bonner SC - Preußen Münster Spieler betreten das Feld 14.03.10

Nach unglaublichen sechs Monaten war ich endlich mal wieder in einem Stadion. Eine Minute vor Anpfiff war ich drin und da kamen bereits die Spieler aufs Feld gelaufen. Ich musste mich wieder entscheiden, Haupttribüne oder Gegengerade. Da ich zu knapp da war und es gerade geregnet hatte, habe ich mich für die Haupttribüne entschieden. Die Gästefans konnten sich auch nicht einigen und hatten sich auch verteilt. Einigen ist aber auch der falsche Begriff, die Fanszene ist zerstritten und tritt deshalb getrennt auf. Geteilt in Curva und Deviants, früher trat man als Curva Monasteria in Erscheinung. Stimmung war auf beiden Seiten vorhanden, leider konnte ich die etwa 75 Deviants Ultras nicht so gut hören, aber sie waren immer gut in Bewegung. Von den etwa 200 restlichen Münster Fans beteiligt sich etwa auch 75 am Support, welcher aber nicht wirklich Emotional war, mir fehlt etwas die Intensität bei den Gesängen.

Hauptribüne Sportpark Nord 14.03.10

Bonner SC - Preußen Münster Hauptribüne 14.03.10

Negativ aufgefallen ist mir, das Polizei im Stadion war. Ist es eigentlich nicht so, das der Verein Hausrecht hat und die Polizei nur im Stadion ist, wenn der Veranstalter dies möchte. Jedenfalls ein sehr eigenwilliges Bild, als nach dem Spiel die 75 Deviants Ultras von der Polizei aus dem Stadion begleitet wurden.

Deviants Ultras Münster

Bonner SC - Preußen Münster verschossener Elfmeter 14.03.10

Wie bereits beim Spiel gegen Mannheim, kam nie wirklich Stimmung bei den Bonner Fans auf.
1.300 Zuschauer sahen eine gute erste Halbzeit von beiden Mannschaften. In der 3. Minute ging der BSC bereits in Führung, hätte wenig später durch einen Elfer auf 2:0 erhöhen können, die Chance wurde aber kläglich vergeben. Dennoch stand es nach 30 Minuten 2:0 für Bonn, Kastrati hatte getroffen. Aber mit einem Doppelschlag von Güvenisik ging es mit 2:2 in die Pause. Im zweiten Durchgang passiert nicht mehr fiel, einzig der Schiedsrichter fiel durch ein paar komische Entscheidung auf.

Elfer

Bonner SC - Preußen Münster verschossener Elfmeter 14.03.10

Bonner Fans

Bonner SC - Preußen Münster Bonner Fans auf der Gegengeraden 14.03.10

5Okt`09Off

Bonner SC – SV Waldhof Mannheim

Der Bonner SC schafft am 10. Spieltag der Regionalliga West den ersten Sieg der Saison 2009/2010. Zu keinem Zeitpunkt war der 4:1 Heimerfolg gegen SV Waldhof Mannheim in Gefahr. Zur Halbzeit hatten sich die Bonner einen 3:0 Vorsprung erarbeitet und konnten in der zwoten Halbzeit etwas ruhiger spielen. Die Mannschaft aus Mannheim hätte sich nicht beklagen dürfen, wenn sie am Ende mit 7:0 nach Hause geschickt wurden wäre. Bei der mangelnden Chancenauswertung ist mir, aber auch klar warum der BSC am Tabellenende steht. Wobei zu sagen ist, das die Waldhöfer ein ziemlich schlechtes Spiel abgeliefert haben.

Eine halbe Stunde vor Spielbeginn war es kein Problem noch einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Stadion zu finden, der BSC ist wohl trotz Aufstieg immer noch unter repräsentiert in Bonn. Auf dem Weg zum Stadion, fällt gar nicht auf das der Bonner Sportclub ein Heimspiel hat, keine Fans mit Schals unterwegs, keine Plakate, nix. Die Zuschauerzahl spricht auch dafür, gerade mal 1.200 Zuschauer (darunter geschätzte 300 Waldhof Anhänger) waren gekommen. In Mannheim (vergleichbare Einwohnerzahl wie Bonn) kamen zum letzten Heimspiel (gg. Fortuna Düsseldorf II) fast 2.500 Zuschauer. Ich glaube die Bonner können noch so gut spielen, die Zuschauerzahlen werden nicht steigen. Den Hauptgrund sehe ich dafür in etwa 30 Kilometer nördlicher Richtung, der 1. FC Köln ist ein zu starker Konkurrent.

Seit meinem letzten Besuch im Sportpark Nord gibt es einige Veränderungen auf Grund von DFB Auflagen. Einen eigenen Gästeeingang, der Gästeblock auf der Haupttribüne ist komplett umzäunt wurden. Warum sich der Gästeblock auf der Haupttribüne befindet, kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, ich hätte den kompletten Gästebereich auf die Gegengerade verlegt, zumal die Gegengerade sowieso schon durch einen Doppelzaun getrennt wurde. Im Gästeblock gibt es schon neue Sitzschalen (warum fängt man dort an?) und die Preise sind immer noch hoch, so gewinnt man keine Zuschauer. Immerhin für Mitglieder und Frauen gibt es Ermäßigungen.

Seit dieser Saison gibt es in Bonn eine neue Supporters-Gruppe Bonnanza, die hat sich auf der Gegengerade versammelt hat und versucht mit etwa 30  Leuten etwas Stimmung zu verbreiten. In der ersten Halbzeit unterstützen etwa 100 Mannheimer Fans ihre Mannschaft noch, nach der Pause glaubten sie wohl nicht mehr an ihre Mannschaft und guckten sich nur das Gekicke an... Nach dem Ende des Spiels brauchten die Waldhof Spieler Trost und diesen bekamen sie auch, denn sie wurde nicht ausgepfiffen sondern wurden mit Gesängen der eigenen Fans wieder etwas aufgebaut.

04.10.09 Bonner SC : Waldhof Mannheim - Einlauf der Mannschaften

04.10.09 Bonner SC : Waldhof Mannheim - Einlauf der Mannschaften

04.10.09 Bonner SC : Waldhof Mannheim - 101% Hinter Euch Kämpfen und Siegen

04.10.09 Bonner SC : Waldhof Mannheim - 101% Hinter Euch Kämpfen und Siegen

BSC : SVW - Waldhof Fans hinter Ultras Fahne

BSC : SVW - Waldhof Fans hinter Ultras Mannheim Fahne

Bonner SC im Angriff - Bonner SC : Waldhof Mannheim

Bonner SC im Angriff - Bonner SC : Waldhof Mannheim

sprachlosen Mannheimer Spieler nach dem Spiel vorm Gästeblock

sprachlosen Mannheimer Spieler nach dem Spiel vorm Gästeblock (Bonn - Mannheim)

Ein weiterer Spielbericht (Bonn) und ein paar Fotos (Mannheim)

11Sep`09Off

News #3 – 11.09.2009

Ein kleiner Überblick auf aktuelle Themen aus dem Fußballumfeld.

Derby HFC - FCM
Trotz eines Einspruchs des sachsen-anhaltischen Innenministeriums wird das Derby Hallescher FC gegen 1. FC Magedeburg in der Regionalliga Nord wie geplant am 26. September 2009 stattfinden. Als Grund für die Einspruch wurde der Mangel an Polizisten angeführt.

Goslarer SC
Gestern Nachmittag verließ der der GSC verlauten, das er die 1. Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Regionalliga Nord zurückzieht, aber einige Stunden später wurde der Rückzug vom Rückzug bekanntgegeben. Im Moment trägt der GSC seine Heimspiele in Braunschweig aus, möchte aber sein Stadion in Goslar umbauen, die Stadt verweigert aber den Umbau, der DFB will jetzt vermitteln, Quelle.

HFC Ultras auf der Bühne
Nochmal Halle, am 18. September feiert das Theaterstück ULTRAS am Thalia Theater in Halle Premiere. Erzählt wird das Leben der Ultras und wird mit Laien aus der Ultraszene des HFC dargestellt, Quelle.

ACAB - Symbole
Die Rot-Schwarze-Hilfe aus Nürnberg hat einen interessanten Artikel was das Tragen von Kleindung mit dem Aufdruck A.C.A.B. betrifft veröffentlicht. Demnach wird es wohl bald nicht mehr möglich sein, ein T-Shirt mit dem Aufdruck zu tragen ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Siehe RSH Artikel.

3. Liga
Die genauen Ansetzungen der Spieltage elf bis vierzehn stehen fest und wurden vom DFB veröffentlicht. Der 11. Spieltag findet am Wochenende 26./27. September 2009 statt.

TSV 1860 München II
Die zweite Mannschaft des TSV 1860 muss das nächste Heimspiel gegen SV Darmstadt 98 (17.09.09) unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen - damit werden auch die Darmstädter Anhänger bestraft - und 10.000 Euro Strafe zahlen. Während der Regionalliga Partie SpVgg Weiden - München 1860 II wurden Knaller und Rauch gezündet, siehe dazu auch Spielbericht Video. 1860 II ist laut DFB ein Wiederholungstäter und erhält daher die harte Strafe.

VfB Oldenburg
Der VfB Oldenburg hat 43 Stadionverbote verteilt. Nach dem Relegationsrückspiel zwischen dem VfB Oldenburg und Goslarer SC kam es zu Ausschreitungen auf dem Spielfeld, Video. Nach der Auswertung von Fotos und Videos macht der VfB nun von seinem Hausrecht Gebrauch.

Waldhof Mannheim vs. 1. FC Kaiserslautern II
Vor, während und nach dem Spiel der Regionalliga West kam es zu Ausschreitungen und es wurden pyrotechnische Gegenstände gezündet. Wegen dieser Tatsachen wurde die zweite Mannschaft des FCK zu einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit (gg. Bayer Leverkusen II) und einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt. Die Strafe für die Mannheimer steht noch aus, der DFB möchte noch das Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken am Wochenende abwarten und die Sicherheitsvorkehrungen überprüfen.

Ultras Nürnberg
Den Block 8 (Oberrang) im Frankenstadion müssen die Ultras Nürnberg zum Beginn der Rückrunde räumen, das Stehen im Oberrang wird dann nicht mehr geduldet. Der ursprünglich angedachte Wechsel in die Blöcke 1 und 3 sind vom Tisch, schreiben die Ultras Nürnberg in ihrem Schreiben an die Nordkurve, die Stimmungsblöcke werden in den alten Stehplatzbereich geschaffen, aber lest selbst.

3Feb`09Off

Kopfstoss.FM Ausgabe 19

Letzten Sonntag erschien bereits die 19. Ausgabe des Podcasts KopfstossFM. Bei KopfstossFM handelt es sich um eine Radiosendung von Fußballfans, die in vielen Freien Radios ausgestrahlt wird, aber auch als Podcast verfügbar ist.
In dieser Folge sind zwei ältere Damen vom HFC zu Gast im Studio. Außerdem Thema "der Goldende Schlagstock 2009".

Sehr interessant sind die Einblicke, die Margot Langner und Helga Nofke in die Vereinsgeschichte des Fußballs in Halle (insbesondere des Halleschen FC) geben.
Nach der Wende hatte sich der HFC sportlich für die 2. Bundesliga qualifiziert. Nur wussten die Verantwortlichen nicht, wie sie die letzten DDR-Oberligaspiele bestreiten sollten. Um die Auswärtsfahrten zu finanzieren, mussten Vereinsgegenstände (alte Wimpel, Eintrittskarten) verkauft werden. Desweiteren berichtet Frau Langner die seit über 60 Jahren zum Fußball geht, von Auswärtsfahrten im Jahr 1949 zu Chemie Leipzig. Aber es wird auch der Bogen zur aktuellen Situation in Halle gespannt, die Sanierung des Stadion und welche Probleme der HFC mit seinen Fans und die von anderen Vereinen hat, siehe HFC - Dynamo 2.

Der Link zur aktuellen Ausgabe (Dauer: ~60 Minuten).