FussballFan.net – der Fanblog Berichte, Fotos und Infos vom Fussball, Fans und Stadien

17Feb/09Off

Stadionverbot für Erfordia Ultras

Nach den Ereignissen beim Thüringer Derby zwischen Carl Zeiss Jena und RW Erfurt am vergangenen Wochenende hat der Verein Rot-Weiss Erfurt heute folgende Entscheidungen getroffen und bekanntgegeben:

  • sämtliche Mitglieder der Gruppierung "Erfordia Ultras" erhalten im Steigerwaldstadion bis zum 30.06.2009 Hausverbot. Diese Regelung gilt unabhängig ob die Mitglieder der o.a. Gruppierung beim Thüringen-Derby am 14.02.2009 anwesend waren oder nicht. (Hervorhebung durch mich)
  • die ausgesprochenen Hausverbote im Steigerwaldstadion werden an alle anstehenden Auswärtsgegner weitergeleitet, mit der Bitte, diese Hausverbote ebenfalls in den gastgebenden Stadien zu übernehmen
  • der FC Rot-Weiß Erfurt wird alle überführten Straftäter aus dem o.a. Thüringen-Derby zivilrechtlich auf Schadensersatz in der Höhe des tatsächlichen Schadens des Vereins verklagen

Alle Maßnahmen können hier nachgelesen werden.

Kommentare (12) Trackbacks (0)
  1. Das ist mit Abstand die beste Regelung, die man als Verein treffen kann. Sollte in wesentlich mehr Stadien der Fall sein, um endlich mal wieder den echten Fans einen ansprechenden Fußballnachmittag gewährleisten zu können.

    In diesem Sinne, danke Rot-Weiss!!!

  2. @Fan-Blogger – wie jetzt? Mal angenommen, du wärst in einer Gruppe, kannst aber bei dem Spiel nicht dabei sein und wirst dann mit Stadionverbot bestraft für eine Sache bei der Du nicht einmal anwesend warst?

  3. Präventiv-Stadionverbote? Wo gibt es denn sowas? Es wird bestraft, ohne dass das Stadion überhaupt besucht worden ist, eine sehr fragwürdige Problembewältigung der Erfurter Verantwortlichen. Fan-Blogger deine Meinung spricht für fehlendes Hirn und fehlenden Sachverstand, man sollte sich schon transparent über solche Verhaltensweisen der Erfurter Verantwortlichen äußern.

  4. Forza Grande ERFURT

    ERFORDIA ULTRAS 96

  5. @Jan, du musst dir einfach nur vorstellen, dass Erfurt das wohl wichtigste Spiel in der Saison verloren hat, nur weil sich ein paar ihrer „Fans“ nicht zusammen reißen konnten. Da sind diese Maßnahmen durchaus nachvollziehbar.

  6. ja genau so -Fan Blogger bei dir fehlt es echt an hirn!!!

    klar wars blöd die aktion so kurz vor schluß…

    aber jeder weiss das jetzt an stimmung nix mehr los ist in erfurt,
    es sollte sich mal jeder vor augen halten was die ultras auf die beine gestellt haben…
    da wird jetzt nix mehr kommen!!!
    und wenn ich solche pisser höre „scheiß ultras sollen sich verpissen“ könnte man gleich aus der haut fahren-besonders sind das sicher dann solche die erst 3-5 jahre zum RWE gehen…

    also arsch ran ihr pisser und EFU´s wieder rein!!!

  7. @flo
    Diese „Dans“ wie du sie nennst gehen meistens schon länger zum Fussball als der Großteil der anderen Fans.
    Ich hoffe Du bekommst mal ein willkürliches SV auferlegt,damit du weisst wie es ist.Und mal davon abgesehen:Was war ander Aktion so schlimm?Es kommen Deutschlandweit mehr Besucher verletzt aus dem Stadion durch Schläge der Polizei oder Pfefferspray als durch harmlosen Rauch oder Bengalen.
    Denk mal drüber nach!

  8. Achso und wenn die eigenen Spieler zu doof sind,die hochkarätigen Chancen zu verwerten ist es klar,wenn sie einen Sündenbock für ihre beschi**ene Leistung suchen.
    Grüße und gute Nacht

  9. Tja, da die leute stadionverbot haben, haben sie uns gestern in erfurt abgefangen und überfallen. das problem wird erfurt nicht so schnell los! Für mich steht fest als Thüringer: ICH FAHRE NIE WIEDER NACH ERFURT!
    Schade nur um diejenigen die wirklich Fußballfans sind von RWE.
    PS: ULTRA´s sind Fußballfans!! Vielleicht sollten sich mal einige Erfurter im Internet schlau machen was ULTRAS sind bevor sie sich so nennen wollen!

  10. totaler schrott was man hier liest…

    überfallen? das ic hnciht lache… wo wurdet ihr denn berfallen…
    was ist denn ultra? und jetzt kommmir nicht mit irhendner wikipedia scheiße an…
    was ultra ist kann man nicht beschrieben, jeder lebt ultra wie er es denkt…

    @ flo : jedes spiel ist wichtig.. ich brache keinen sieg um zu wissen das rot weiss die nummer eins im lande ist.. aber diese „wahren gutfans“ brauchen es… wie ihr…

    man schreit sich dei kehle aus dem leib und versucht die mannschaft nach vorne zu peitschen, man gibt haufengeld für choreos aus und denk jeden tag darüber nach, was manneues bringen kann, wie man die szene nach vorne rtreiben kann.. aber man ist ja nur hirnlos… ist schon klar…
    urteilt nicht über leute, die ihr nicht kennt.

  11. sehr gut… kann ich nur zustimmen…
    die sogenanten „wahren fans“fahre bestimmt nicht zu so gammelspielen wie sandhausen oder sowas… da sieht mann fast nur ultras… die fahren immer egal wo hin…. egal was es kostet und wenn es das letzte geld is… egal wie der verein steht oder spielt !!!!

    PRO EFU

  12. Armes Fussball-Deutschland.
    Die Leute die sich gegen Ultras aussprechen beugen sich doch nur dem Kommerz und dem DFB. Das was ihr wollt ist ein Event. Schön Samstag mit Fam zum Fussball gucken gehn. Und wehe da stehen welche in der Kurve und grölen, das stört doch nur. Oder Fahnen und Choreos, wem bringt das was?….merkt ihrs nicht?…..Stehplatzbereiche verschwinden aus den Stadion, die Eintrittspreise steigen, Werbebanden nehmen zu, der schwegende Sitzplatzfan nimmt überhand in deutschen Stadien. Und die einzigen die wirklich Kritik am „Modernen Fussball“ leisten sind doch die Ultras-Gruppierungen!……..Jede Fahne, jede Choreo, jeder Böller, jedes Bengalo ist doch in gewisserweise auch ein Protest an der kommerzialisierung des Fussballs!…….Die, die Widerstand leisten werden ausgesperrt und die die Cash haben werden eingeladen. Ganz ehrlich: Wäre es nicht profitabler Werbeplakate auf die Zuschauerplätze zu legen? bringt schließlich mehr geld als ein Fan. In Portugal werden singende Fans von der Polizei vorgenommen….ich hoffe, das der Tag an dem Fussball in Deutschland wie ein Theaterbesuch ist noch fern ist!……..und mit dieser Aktion ist der Erfurter Vorstand dem DFB in Arsch gekrochen hat die zerstörung der Deutschen ultrasszene nur gefördert….

    in diesem sinne „Gegen den modernen Fussball“, „Anti-Hoppenheim“ „Anti RB Leipzig“……..eine freie Kurve für Ultras!….stoppt den Wahnsinn, stoppt den Kommerz!


Trackbacks are disabled.