Bei den Stuttgarter Kickers ist das Fangnetz vorm Heimblock entfernt wurden, was die Kickers Supporters zum Anlass nahmen eine kleine Choreografie zu zeigen. In Düsseldorf stand auf Spruchbändern Kritik am „Moderen“ Fußball und SAP Begründer Hopp. In Dresden wurde per Spruchband der Verein kritisiert, der nicht genügend Dauerkarten für einen bestimmten Block zur Verfügung stellen kann, aber für den Platzwechsel eine Gebühr verlangt. Beim Spiel Jena – Union Berlin glänzten beide Kurven mit Luftballon Choreos.

8. Spieltag
SV Werder Bremen II – VfB Stuttgart II  4:5 – 300 (10)
SV Sandhausen – Jahn Regensburg 3:0 – 2.500 (30)
Eintracht Braunschweig – Wuppertaler SV 2:1 – 13.100 (250)
SG Dynamo Dresden – SV Wacker Burghausen 3:1 – 8.831 (80)
SpVgg Unterhaching – Erzgebirge Aue  1:1 – 2.800 (400)
Fortuna Düsseldorf – RW Erfurt 3:0 – 11.089 (350)
Stuttgarter Kickers – Kickers Emden 1:1 – 2.970 (70)
SC Paderborn – FC Bayern München II 2:1 – 9.431 (250)
VfR Aalen – Kickers Offenbach 1:1 – 2.425 (350)
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Union Berlin 1:2 – 8.974 (2.000)

Wieder etwas Zahlensalat am Ende: 62.420 Zuschauer verfolgten den Spieltag live im Stadion, unter ihnen waren etwas 3.790 Gästefans.

3. Liga 8. Spieltag 08/09
Markiert in: