FussballFan.net – der Fanblog Berichte, Fotos und Infos vom Fussball, Fans und Stadien

7Okt/08Off

3. Liga 8. Spieltag 08/09

Bei den Stuttgarter Kickers ist das Fangnetz vorm Heimblock entfernt wurden, was die Kickers Supporters zum Anlass nahmen eine kleine Choreografie zu zeigen. In Düsseldorf stand auf Spruchbändern Kritik am "Moderen" Fußball und SAP Begründer Hopp. In Dresden wurde per Spruchband der Verein kritisiert, der nicht genügend Dauerkarten für einen bestimmten Block zur Verfügung stellen kann, aber für den Platzwechsel eine Gebühr verlangt. Beim Spiel Jena - Union Berlin glänzten beide Kurven mit Luftballon Choreos.

8. Spieltag
SV Werder Bremen II - VfB Stuttgart II  4:5 - 300 (10)
SV Sandhausen - Jahn Regensburg 3:0 - 2.500 (30)
Eintracht Braunschweig - Wuppertaler SV 2:1 - 13.100 (250)
SG Dynamo Dresden - SV Wacker Burghausen 3:1 - 8.831 (80)
SpVgg Unterhaching - Erzgebirge Aue  1:1 - 2.800 (400)
Fortuna Düsseldorf - RW Erfurt 3:0 - 11.089 (350)
Stuttgarter Kickers - Kickers Emden 1:1 - 2.970 (70)
SC Paderborn - FC Bayern München II 2:1 - 9.431 (250)
VfR Aalen - Kickers Offenbach 1:1 - 2.425 (350)
FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Union Berlin 1:2 - 8.974 (2.000)

Wieder etwas Zahlensalat am Ende: 62.420 Zuschauer verfolgten den Spieltag live im Stadion, unter ihnen waren etwas 3.790 Gästefans.

23Sep/08Off

1. Bundesliga 5. Spieltag Saison 08/09

Derby in Baden-Württemberg, Stuttgart gegen den KSC. In der Cannstatter Kurve gab es eine große Choreo und mehrere Spruchbänder. Die Karlsruher waren zum größten Teilen in blauen Derbyshirts angereist und präsentierten zum Beginn des Spiels viele blaue und weiße Fahnen im Gästeblock. In Hoffenheim Mannheim gab es auch etwas Ärger beim Spiel Hoffenheim - BVB. Die Fans von Dortmund zeigten einen Doppelhalter mit dem Konterfei von Herrn Hopp (inkl. Fadenkreuz) mit der Aufschrift "Hasta la vista, Hopp!" Die Zuschauerzahl die offiziell bei Bayer Leverkusen angegeben ist, kann nie stimmen, der Gästeblock war nicht ausverkauft und der Block daneben auch nicht. Keine Ahnung warum sowohl beim Kicker, wie auch auf der Seite von Leverkusen die maximal Zuschauerzahl angegeben ist. Im Gästeblock in Wolfsburg gab es etwas Pyro und eine Art Spruchband auf T-Shirts. Aber auch in Gladbach rauchte es etwas im Away-Sektor.

Bayer Leverkusen - Hannover 96 4:0 - 21.000 (400)
FC Bayern München - SV Werder Bremen  2:5 - 69.000 (7.000)
FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:0 - 61.542 (5.000)
Energie Cottbus - VfL Bochum 1:1 - 12.174 (150)
Arminia Bielefeld - 1. FC Köln 2:0 - 24.400 (4.500)
Borussia M' Gladbach - Hertha BSC 0:1 - 43.193 (600)
VfL Wolfsburg - Hamburger SV 3:0 - 30.000 (7.000)
VfB Stutgart - Karlsruher SC 3:1 - 55.000 (6.000)
1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 4:1 - 26.300 (4.500)

Am Ende noch etwas Statistik
Zuschauer 5. Spieltag: 342.609
Zuschauer gesamt: 1.765.281
Wenigstens Zuschauer bei einem Spiel in der Saison 08/09: 12.174

19Aug/08Off

3. Liga 3. Spieltag 08/09

Schon wieder ist eine Woche vorbei und am Wochenende fand bereits der 3. Spieltag der neuen 3. Liga statt. Trotz des Thüringen Derby kamen insgesamt weniger Zuschauer zu den Spielen als noch am 1. bzw. 2. Spieltag. Es waren genau 58.723 Zuschauer, davon waren 9.180 Gäste.

Übersicht
Rot-Weiss Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:1 - 15.722 (3.500)
FC Bayern München II - SG Dynamo Dresden 1:0 - 7.000 (3.000)
Erzgebirge Aue - VfR Aalen 0:0 - 7.500 (30)
Jahn Regensburg - SV Werder Bremen II    1:0 - 3.300 (24)
SV Sandhausen - SC Paderborn 4:0 - 2.500  (150)
Kickers Offenbach - 1. FC Union Berlin 1:1 - 9.401 (800)
VfB Stuttgart II - Wuppertaler SV 2:0 - 700 (200)
SV Wacker Burghausen - Fortuna Düsseldorf 0:4 - 3.500 (400)
Kickers Emden - Eintracht Braunschweig 1:0 - 6.500 (900)
SpVgg Unterhaching - Stuttgarter Kickers 2:0 - 2.600 (200)

Ich glaube zwar das sich die Übersicht von alleine erklärt, aber dennoch einmalig eine kurze Erklärung. Spielpaarung gefolgt vom Ergebnis, der Zuschauerzahl und in Klammern die Anzahl der Gästefans.

Fast 200.000 Menschen sahen die ersten 30 Spiele der Saison 2008/2009.
Daraus ergibt sich ein Durchschnitt von 6.571 Zuschauern ( 726 Gäste) pro Spiel.

19Aug/08Off

1. Bundesliga – Spieltag 1 Saison 08/09

Zum Auftakt der neuen Bundesligasaison am vergangenen Wochenende kamen 339.656 Zuschauer zu den 9 Begegnungen, 3 Spiele waren ausverkauft.  TSG Hoffenheim und Schalke 04 sind gemeinsam Tabellenführer.

FC Bayern München - Hamburger SV 2:2 - 69.000 - 7.000
FC Schalke 04 - Hannover 96 3:0 - 61.673 3.500
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln 2:1 - 29.085 - 3.500
Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:3 - 21.000 - 3.000
Karlsruher SC - VfL Bochum 1:0 - 24.800 -1.500
Energie Cottbus - 1899 Hoffenheim 0:3 - 18.370 - 150
Arminia Bielefeld - SV Werder Bremen 2:2 - 24.700 - 4.000
Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 0:2 - 44.000 - 3.000
Borussia M' Gladbach - VfB Stutgart 1:3 - 47.028 - 4.000

Nach meinen Schätzungen der Gästefans komme ich auf fast 30.000 Fans, die in den Gästeblöcken der Bundesligastadien waren.

4Aug/08Off

3. Bundesliga – 2. Spieltag 08/09 [Update]

7 von 9 Spielen des 2. Spieltags sind gelaufen und zu den sieben Spielen kamen bereits mehr Zuschauer (65.100) als am gesamten ersten Spieltag. Die meisten Zuschauer waren beim Spiel Eintracht Braunschweig gegen Rot-Weiß Erfurt. Dagegen ist die Zahl der Gästefans wesentlich niedriger, sie liegt bei 3.603. Die restlichen beiden Spiele Werder Bremen II gegen SV Sandhausen (Sa. 09.08.08) und Dynamo Dresden vs. Kickers Emden (13.08.08) werden an dieser Tatsache auch nichts mehr ändern. Paderborn hat sein erstes Pflichtspiel im neuen Stadion ausgetragen, beim VfR Aalen gibt es Probleme mit dem Standort des Fanblocks.

Übersicht des 2. Spieltags
VfR Aalen - Jahn Regensburg 1:1 - 4.600 (150)
Wuppertaler SV - FC Bayern München II 2:2 - 6.281 (300)
Union Berlin - VfB Stuttgart II 3:1 - 5.120 (53)
Kickers Offenbach - SV Wacker Burghausen 2:0 - 7.703 (50)
Stuttgarter Kickers - Fortuna Düsseldorf 0:2 - 5.870 (1.000)
SC Paderborn - SpVgg Unterhaching 1:1 - 7.806 (50)
FC Carl Zeiss Jena - Erzgebirge Aue 3:2 - 8.320 (1.500)
Eintracht Braunschweig - RW Erfurt 1:1 - 19.400 (500)

Update (14.08.08)
SV Werder Bremen II - SV Sandhausen 4:3 - 550 (12)
SG Dynamo Dresden - Kickers Emden 1:2 - 10.600 (45)

Zuschauer 2. Spieltag gesamt: 76.250 - Gäste: 3.660
Zuschauer gesamt: 138.414 - Gäste: 12.610
Zuschauer pro Spieltag: 69.207 - Gäste: 6.305
Zuschauer pro Spiel: 6.921 - Gäste: 631

28Jul/08Off

3. Bundesliga 1. Spieltag 08/09

Der erste Spieltag der neuen 3. Bundesliga ist vorbei, der SC Paderborn ist der erste Tabellenführer. In Düsseldorf gab es eine größere Aktion der Fans zu sehen. Am Freitag zum Auftakt der neuen Saison begleiteten 3.000 Fans ihre SG Dynamo Dresden nach Erfurt. Die meisten Zuschauer kamen am Sonntag, den 27. Juli 2008 zum Spiel Düsseldorf gegen Paderborn.
Nachfolgend eine Übersicht des Spieltages mit den Zuschauerzahlen (Gäste).

1. Spieltag
Rot Weiss Erfurt - SG Dynamo Dresden 0:1 - 12.033 (2.500)
Kickers Emden - Wuppertaler SV 1:0 - 4.279 (600)
Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig 0:2 - 10.800 (800)
Jahn Regensburg - FC Carl Zeiss Jena 2:2 - 5.124 (1.000)
SV Sandhausen - VfR Aalen 1:2  - 4.200 (150)
SpVgg Unterhaching - SV Werder Bremen II 3:0 - 2.500 (100)
VfB Stuttgart II - Kickers Offenbach 1:1 - 1.900 (1.200)
SV Wacker Burghausen - Stuttgarter Kickers 2:0 - 3.000 (100)
Fortuna Düsseldorf -  SC Paderborn 07 1:4 - 15.028 (1.000)
Bayern München II - 1. FC Union Berlin 2:1 3.300 (1.500)

Insgesamt sahen 62.164 Zuschauer die 9 Spiele des ersten Spieltags, unter den Zuschauern waren 8.950 Gästefans. Am kommenden Wochenende folgt schon Spieltag 2.

16Jul/08Off

Dauerkarten 08/09 1. Bundesliga

Die neue Saison steht vor der Tür, viele Vereine haben bereits das Maximum an Dauerkarten abgesetzt und verkaufen keine mehr. Bei anderen Vereinen ist noch viel Luft nach oben. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle Webseiten der Bundesligavereine besucht. Teilweise sind Informationen ohne Probleme zu finden und das Kaufen der Dauerkarte ist simple. Aber es gibt auch Vereine, bei denen ist es unmöglich an Informationen zu gelangen. Meine eMails haben der FC Bayern und SV Werder Bremen dafür in weniger als einer Stunde beantwortet. Nachfolgend eine Tabelle mit den bisher verkauften Dauerkarten und den Preisen für die preiswertesten Eintrittskarten aller 18 Bundesligisten. Ergänzungen folgen in den Kommentaren.

Verein Dauerkarten billigste*
Karte
Fanblock Verkauf
beendet?
Borussia Dortmund 47.000 334,50 € 163,00 € nein
FC Schalke 04 43.935 266,00 € 182,00 € ja
FC Bayern München 38.000 250,00 € 120,00 € ja
Hamburger SV 34.400 275,00 € 187,00 € ja
Eintracht Frankfurt 26.000 307,00 € 157,00 € ja
Borussia M'gladbach 26.000 275,00 € 160,00 € ja
VfB Stuttgart 25.500 260,00 € 168,30 € ja
Werder Bremen 25.000 160,00 € 140,00 € ja
1. FC Köln 25.000 260,00 € 140,00 € ja
Karlsruher SC 18.500 225,00 € 150 € / 180 € ja
Hannover 96 16.500 285,00 € 165,00 € nein
VfL Wolfsburg 14.000 150,00 € 120,00 € nein
Arminia Bielefeld 13.900 295,00 € 154,00 € nein
1899 Hoffenheim 11.600 325,00 € 150,00 € nein
Hertha BSC 10.000 179,00 € 149,00 € nein
VfL Bochum 5.500 165,00 € 165,00 € nein
Energie Cottbus 4.700 182,00 € 126,00 € nein
Bayer Leverkusen angefragt 240,00 € 180,00 € ?

* Preise ohne Ermäßigungen - kA= keine Angaben

Auf gefallen ist mir das die Dauerkartenpreise deutlich billiger sind, als 17 Eintrittskarten für jedes Heimspiel. Eine Übersicht der teuersten Dauerkarten, habe ich Fritten, Fußball und Bier gefunden.

11Jul/08Off

Hier stirbt der Fußball

oder SAP Gründer Dietmar Hopp baut in Sinsheim sein Fußballstadion.
In der Saison 08/09 wird die TSG SAP 1899 Hoffenheim nach ein paar Heimspielen in Mannheim ins neue Stadion nach Sinsheim ziehen und dort Bundesligaspiele austragen. Auf einem Foto (via ultrassindia) ist ein Graffiti von vor der Baustelle des Stadions zusehen, auf diesem steht: "Hier stirbt der Fußball".
Herr Hopp hat es mit seinem Geld geschafft aus einem kleinen Dorfverein, einen Bundesligisten zu machen. Viele Fußballfans empfinden dies als Kommerz in der schlimmsten Form. Aber welcher Fan würde es nicht auch genauso machen und seinen Verein mit Geld unterstützen um ihn erfolgreich zu machen?
Sollte ich jemals soviel Geld haben, würde ich meinen Verein auch unterstützen. Nur würde ich das alles etwas langsamer und aus dem Hintergrund machen. Ich würde mich auch nicht in der Öffentlichkeit dafür feiern lassen.
Für mich stellt sich noch die Frage wer das Stadion füllen soll? Das Fassungsvermögen beträgt 30.000 Zuschauer. In der letzten Saison kamen gegen Jena am 30. Spieltag 5.700 Zuschauer, das Spiel war damit nicht ausverkauft. Die Spiele gegen Bayern München, Karlsruher SC, sowie gegen den VfB Stuttgart werden wohl ausverkauft sein, was aber wohl eher an den Gästefans liegen wird.

4Jul/08Off

Mehr Geld für Fanprojekte

Ab der neuen Saison finanzieren DFL und DFB jedes Fanprojekt mit maximal 60.000 Euro, aber es bleibt bei der  Drittelfinanzierung. D.h. jedes Bundesland und jede Kommune muss auch jeweils ein Drittel der Finanzierung tragen. Bleibt zu hoffen, das diese dies auch tun werden. Insgsamt fördert der DFB 39 Fanprojekte. Informationen zu Fanprojekten bietet Koordinationsstelle Fan Projekte.